Lernen

Ja, ja wir Menschen sind schon ein merkwürdig lustiges Häufchen! Wir sollten aufpassen, dass wir nicht alles auf diesem Planeten plattwalzen. Uns so fröhlich munter grenzenlos vermehren geht schon mal gar nicht! Wie viele Passagiere irgendeine dämliche Blechkiste transportieren darf und kann, bestimmt bereits der irdische Hersteller! Was ist aber mit unserer Erde? Wie viele Milliarden Menschen kann sie noch (er)tragen und vernünftig ernähren - 70 Milliarden, 700 Milliarden oder gar 7.000 Milliarden vielleicht?! Bereits von den heutigen 7 Milliarden verhungern und verdursten täglich Millionen; Babys sterben qualvoll, weil ihre Mütter sie nicht stillen können - wegen Mangel an Grundnahrungsmittel für sich selbst! Die sog. Industrienationen schielen nur wie blöd auf ihre jährlichen "Wirtschaftswachstumsraten" und verteilen ein bisschen Almosen (auch "Entwicklungshilfe" genannt!), damit ihre Kunden bloß nicht gänzlich aussterben! ES IST BESCHÄMEND....

Als ob das alles nicht schon schlimm und schamlos genug wäre, kommen die alten verwirrten Herren aus dem schönen südeuropäischen Land und mischen sich in Sachen ein, von denen sie offiziell keine Ahnung haben und stiften Unruhe bezüglich der an sich dringend notwendigen Verhütung, indem sie ständig hemmungslose Vermehrung propagieren, wobei die Welt sie bis heute für diese Dreistigkeit unbestraft gewähren lässt - ihre Therapie- und Umschulungszeit sind lange überfällig!

 

Als Erstes, wie gesagt, müssen wir diese wilde Vermehrung (Smax - Drang!) stoppen! Die Natur ist mächtig, die entsprechend raffinierten Gefühle sind sehr stark. Wir müssen also nur darauf achten, dass nicht bei jedem Paarungsspielchen auch noch eine neue Generation produziert wird - die Chinesen versuchen es verzweifelt mit ihrer Ein-Kind-Politik pro Familie, aber ohne eine weltweit praktizierte bedingungslose Mitmenschlichkeit wird uns nichts dauerhaft und für alle zufriedenstellend gelingen; es gibt z.B. auf der ganzen Welt genügend Waisenkinder, die sehr gerne ein liebevolles Elternhaus hätten!

Nachdem wir unsere Vermehrung unter Kontrolle gebracht haben, muss als Nächstes die globale Sicherung unserer Gesundheit und Ernährung auf der Tagesordnung stehen, denn krank und noch dazu mit leerem Magen kann man nicht LERNEN !!!

Von sämtlichen Lehrplänen und -büchern müssen weltweit alle "Geister, Götter und Dämonen" verschwinden - mit Begründung, s. z.B. hier und Folgethemen! Jeder gut und wahrhaftig erzogene Mensch kann mit seiner selbstverständlichen Zuwendung, Zuneigung, Liebe, Echtheit (kurz: mit bedingungsloser Mitmenschlichkeit und tiefer Erkenntnis) jeden noch so irrealen "Gott" perfekt, realistisch und somit effektiv ersetzen! Eine Menschheit, die Phantomwesen als Trost spendende "Ersatzschutzmächte" braucht, ist noch lange nicht reif genug für ein zivilisiertes Leben auf dieser Welt!

Ebenso sind sämtliche Militärerzeugnisse ein einziges Armutszeugnis einer unreifen und unzivilisierten Menschheit! Die den Völkern abgezockten Milliarden und Abermilliarden von Steuergeldern für rein militärische Zwecke bezeugen bitterlich unseren derzeitigen beschämend primitiven Entwicklungsstand - dabei wären höchstens Gulaschkanonen akzeptabel! Waffen zu produzieren und sich dabei für eine demokratisch zivilisierte Gesellschaft zu halten, ist krank - sehr krank sogar!

Natürlich dürfen wir bei alledem die weltweite und uneingeschränkte Existenzsicherung eines jeden Erdenbürgers nicht vergessen! Es dürfte sich hierbei, aus finanzieller Sicht, lediglich um Erdnüsse handeln (neudeutsch: peanuts!), wenn man all die für barbarische Zwecke verschleuderten Steuermilliarden spart!

Es muss jedem in diesem Zusammenhang klar geworden sein, dass neben der obligatorischen Existenzgarantie auch die Gesundheitssicherung, vernünftige Ernährung und nicht zuletzt die geisterbereinigte Erziehung der Menschheit selbstverständlich durch die Weltgemeinschaft in einer Atmosphäre des ewigen und globalen Friedens gewährleistet werden muss! Damit wäre die schon längst fällige nächste Selbstverständlichkeit auch erfüllt, dass nämlich nicht der Geburtsort eines Menschen, sondern sein bloßes Dasein auf dieser Welt bei seiner Förderung und gedeihlichen Entwicklung die einzige Rolle spielen darf - MUSS ! Wie oben erwähnt, die "notwendigen" Finanzmittel dafür wären reichlich vorhanden, wenn auf diesem Planeten endlich keine Soldaten und sonstige uniformierte Staatsdiener mehr existierten! Es ist sogar in der Zukunft denkbar, ganz ohne Geld zu leben. Auf jeden Fall müssen wir die heutige, mittlerweile höchst pervertierte Diktatur des Geldes beenden! Über solche Gedankengänge müssen wir noch in späteren Themen reden....

Die enorme Tragweite der längst fälligen, bedingungslosen Mitmenschlichkeit wird immer deutlicher - hoffentlich! Unser Benehmen seit Jahrtausenden bis heute lässt nur den einzigen Schluss zu: Unsere schöne Erde scheint zur Zeit das IRRENHAUS DES UNIVERSUMS zu sein!!!

 

Wir haben einen verdammt langen Weg vor uns. Keine Nation, kein "Vaterland" kann und darf sich dieser Tortur entziehen. Aber, da jeder Schritt in die hier gezeigte Richtung uns alle reifer, selbstbewusster und damit glücklicher machen wird (Emin - Zustand!), dürfen wir uns vor keiner Strapaze scheuen. Auf dem Weg, den wir z.Z. begehen, haben wir zu lange und zu unkritisch die falschen "Silberrücken" befolgt - ES REICHT !!!

Unsere einzige Chance liegt darin, dass wir unseren Mini-Verstand endlich mit wahrhaftigem Wissen auftanken und damit seine eigentliche Fähigkeit - kreatives und logisches Denken - zum Vorschein bringen; ihn von der bitteren und bisher nur verhängnisvollen Sklaverei der Urgene befreien; uns von unserem marionettenhaften Verhalten an den genetischen Strippen der Evolution los lösen!

Unsere derzeitige kindische, sehr kurzsichtige und oberflächliche Technikbegeisterung bzw. -gläubigkeit (übrigens eine weitere Folge des Phänomens der Langeweile!) erinnert sehr stark an den "Tanz um das goldene Kalb" der frühen Israeliten! Hauptsache viele Knöpfchens bedienen, bunte Bildchens hervorrufen, aber dabei keine Ahnung von den physikalischen Abläufen im Hintergrund haben - Spielzeug und Zeitvertreib eben!

Umwelt verpestende Maschinen, menschenfeindliche Herstellungsmethoden und Arbeitsweisen, asphaltierte Natur, quadratisch praktische hoch stapelbare Wohnhöhlen aus Stahlbeton mit künstlicher Beleuchtung und Bewässerung sind nicht die Errungenschaften, worauf wir stolz sein könnten - auf unser abgewandeltes Brunftverhalten (Konkurrenzkampf in jeder Lebenslage, Sport, ewiger Wettbewerb) schon gar nicht!

Was haben wir in all den vergangenen Jahrtausenden in Sachen bedingungsloser Mitmenschlichkeit erreicht? GAR NICHTS !!! Warum sonst würden Institutionen wie Amnesty International, Greenpeace oder weitere Menschenrechts-, Tier- und Naturschutzorganisationen in Hülle und Fülle erforderlich sein, wenn wir ah so "zivilisiert" wären?

Wir sind nicht am Ende einer ominösen Entwicklung, sondern nicht einmal am Anfang! Es muss uns erst bewusst werden, dass wir endlich damit beginnen müssen (von wegen "Krone der Schöpfung"!). Nur den Mini-Verstand treiben lassen reicht nicht, wir müssen ihn richtig "fahren" LERNEN !!!

Es ist eigentlich EIN GLÜCKSFALL, dass unser Gehirn unsere Gedanken doch nicht von sich aus filtrieren kann! Denn dann hätten wir nicht die Möglichkeit, unseren Mini-Verstand zu "belehren" und uns richtig mitmenschlich zu benehmen! Alles liefe "automatisch" ab und wir hätten wahrscheinlich nicht einmal ein Bewusstsein - eben ein rasierter Affe auf zwei Beinen und im "Auto" sitzend, nicht mal fahrend....

Deshalb darf FÜR UNS NICHTS TEURER SEIN ALS DIE AUSBILDUNG DER MENSCHHEIT !!! Wir haben die Kraft, diese einmalige Möglichkeit, die wunderbare Fähigkeit unseres Mini-Verstandes so zu trimmen, dass wir zu Mustermädchen und -knaben des gesamten Weltalls werden und nicht wie z.Z. bloß als "Anstaltsinsassen" dahin siechen - es gibt viel zu tun, der Weg ist hier beschrieben, packen wir es bitte schön GEMEINSAM an! Zum Mond fliegen ist einfach, weltweit stabile und bedingungslose Mitmenschlichkeit durch wahrhaftiges Lernen bereits in der Kindheit aufzubauen ist unvergleichlich schwer - wir müssen uns unbedingt von unseren eng ansitzenden Affenkostümen befreien!

Ohne die bedingungslose Mitmenschlichkeit (womit sogar Toleranz überflüssig wird!) werden wir nicht zur Ruhe kommen und uns wirklich entwickeln - auch wenn wir die zukünftigen Evolutionsschritte eines Tages voll und ganz selbst in die eigene Hand nehmen, brauchen wir vorher dringender denn je die global wirksame unerschütterliche Mitmenschlichkeit als solides Fundament für unser jedes Handeln ! Sonst werden wir in fast jeder Hinsicht, wie bisher, laufend Frankenstein´s Monster erzeugen!!! Es muss uns gemeinsam gelingen, unser Verhalten so wahrhaftig zu vermenschlichen, dass die Schmetterlinge nicht mehr wegen uns weinen müssen! Kein Mensch hat das Recht, einem anderen Lebewesen weh zu tun! Im Gegenteil, wir sind verpflichtet, jedem behilflich zu sein - bedingungslos!

Vergessen wir nicht: Wir sind noch lange nicht das, wofür wir uns schon seit langem halten!

 

Ergänzende, ermutigende, aber immer auch kritische und unweigerlich ernüchternde Themen werden folgen - müssen!

Vielen Dank für Ihre Ausdauer.

 

 

 

Tschüss, bis zum nächsten Mal....

Ihr

AFIDA International

 

Aachen, 11.10.2012

PS 1: Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie unser Schmetterlingsposter weltweit bekannt machen - auch durch Kaufen, Kaufen-lassen oder Verschenken. Unsere einzige finanzielle Quelle ist z.Z. allein der bescheidene Erlös aus dem Verkauf dieses Posters, (nach Steuern und Materialkosten!). Unser Poster ist eine seltene Kombination aus echter Kunst mit außergewöhnlich philosophischem Inhalt. Eine bloße Schwarzweißphotographie des Eiffelturms von Paris, in etwa vergleichbarer Größe wie unser Schmetterlingsposter, kostet im Laden 200,00 Euro! Unser Poster ist dagegen fast geschenkt! Sie können versichert sein, dass in einer noch korrupten Welt AFIDA International (und natürlich auch AFIDA e.V., s. Thema 1) eine einsame, ewig betrugsfreie und niemals gierige OASEdarstellt! Probieren Sie es einfach aus!

Bestellwege finden Sie in unserem Online-Shop.

PS 2: Nach der Veröffentlichung unseres Themas (2) im Internet haben wir einige der davon besonders betroffenen Stellen per Normalpost darüber in Kenntnis gesetzt - in der Hoffnung, dass man dort unsere Ideen auf ihre Tauglichkeit überprüfen würde, um eventl. Schaden von Menschen und ihren Habseligkeiten fernzuhalten!

An folgende Orte, Institutionen bzw. "Personen" hatten wir unsere Bitte um Überprüfung weitergeleitet:

  1. British Petrol (BP), London, GB
  2. Weißes Haus, Washington DC, USA
  3. Pentagon, Washington DC, USA
  4. National Weather Service, USA
  5. MIT, USA
  6. Verteidigungsministerium, Japan
  7. Verteidigungsministerium, Süd Korea
    (unser Schreiben kam ungeöffnet zurück mit dem Vermerk: Keine Reklame?!)
  8. Verteidigungsministerium, Taiwan
  9. Max-Planck-Gesellschaft, München, D
  10. Club of Rome, CH
  11. Max-Planck-Institut für Meteorologie, Hamburg, D
  12. Clinton Global Initiative, New York, USA
  13. National Oceanic and Atmospheric Administration, Washington DC, USA
  14. Melinda and Bill Gates Foundation, Seattle, USA
  15. Melinda and Bill Gates Foundation, Washington DC, USA
  16. Melinda and Bill Gates Foundation, London, GB
  17. Roman Herzog Institut e.V., München, D
    (hier speziell wegen der sog. "Ruck-Rede")

Wir haben bis heute kein Lebenszeichen von den o.g. Stellen erhalten - bis auf Nr. 7 !? Es ist nicht die feine Art, sich so zu benehmen! Überheblichkeit gepaart mit Ignoranz ist ein eindeutiges Zeichen einer starken Neurose, die nicht gerade von einem "zivilisierten" Verhalten zeugt. Tornados kommen und gehen, Menschen sterben oder verlieren ihr Hab und Gut, aber keiner kümmert sich um unsere Bitte!

In welchen Zeiten leben wir denn....


PS 3: Zitat von Rainer Schmidt, 1983!

"Was den täglichen Frieden zwischen den Menschen gefährdet, und was wir tun können, um ihn zu bewahren, das ist eine Frage, die uns den richtigen Weg weist. Wir müßten jemanden finden, der uns das Problem klar beschreibt. Der Berufspolitiker wird das nicht können, das erweist sein tägliches Reden und Handeln."

Auch wenn es fast 30 Jahre gedauert hat, das Problem klar zu beschreiben, hoffen wir, mit unserem Thema (3) auch die Lösungsmöglichkeit ebenso klar dargestellt zu haben!


PS 4: Zitat von Khalil Gibran, (1883-1931), Maler, Philosoph, Dichter und Schriftsteller:

"Spare me from any philosophy that does not cry, spare me from any wisdom that does not laugh, and spare me from any greatness that does not bow to the beauty of children."

Kein Kommentar!